Hr%203%20015 soltau

verhüllte "generativ"-Bilder während der Kunstpreis-Ausstellung im hr Frankfurt 2011

Gegen die generativ-Bilder fanden folgende Zensurmaßnahmen statt:

Im Sommer 1994 wurde mein Bild “generativ – mit Tochter, Mutter und Großmutter” aus der Wanderausstellung “Ästhetik im Alter” mit der Begründung entfernt, das Bild verletze wegen der Hässlichkeit des entblößten alten Frauenkörpers die Moralvorstellungen der Besucher.
Im Herbst 1994 wurde mein Bild kurz vor Eröffnung einer Ausstellung in Augsburg abgehängt. Das Bild wurde als schockierend und unästhetisch empfunden.
1995 entfernte der Frankfurter Verleger Siegfried Unseld vier Bilder aus dem im Suhrkamp-Verlag herausgegebenen Buch “Von der Auffälligkeit des Leibes”. Die Begründung des Verlegers lautete, die bewusst verfolgte „Ästhetik des Hässlichen“ fände nicht seine Toleranz.
2007 wurde ein Bild aus meiner „generativ“- Serie im Stadtschloss Fulda „vorsorglich“ aus der Ausstellung „Frauen im Orient – Frauen im Okzident“ entfernt
Im Mai 2011 wurden vier der überdimensionalen Triptychen „generativ“ und „transgenerativ“ meiner Ausstellung in der Goldhalle des Hessischen Rundfunks in Frankfurt anlässlich der Verleihung des Marielies Hess Kunst-Preises an mich zeitweise mit großen dunklen Stoffbahnen verhängt.
Offener Brief des Deutschen Künstlerbundes
Fotos der verhüllten Bilder: Liz Rehm